Werbung*
„Winter is coming…“ Was John Snow mir inzwischen seit 7 Staffeln versucht zu erklären, wird langsam auch hier in Köln zur bitteren Realität. Es wir kalt draussen – um es in meinem Worten zu sagen „Arschkalt“. Die dunkle Jahreszeit mit ihren Minusgraden ist nicht nur eine Belastung für meine Nerven #Winterdepression sondern auch eine absolute Härteprüfung für meine Haut.

Aber warum ist das so?

Während wir unsere Haut vor der Tür dem Frost & eisigem Wind aussetzen, erwartet sie Zuhause angekommen meistens aufgeheizte Zimmerluft. Dieser ständige Wechsel bedeutet für unsere Haut dauerhaften Stress. Dazu kommt dann noch, dass sowohl die Luft draussen, wie auch die Luft in der Wohnung in der Regel sehr trocken ist. Dadurch trocknet unsere Haut aus und wird porös und durchlässig, weshalb wir im Winter besonders viel Feuchtigkeit brauchen.

Bla.. Bla.. Bla.. Kurzgesagt, der Winter macht es unserer Haut nicht leicht, da eine trockene Haut sehr anfällig für all die unliebsamen Dinge ist. Ihr kennt das bestimmt, dass im Winter die Haut öfters mal juckt und kribbelt, oder?

Aber was tun außer ständig von aussen die Haut eincremen? Na klar, von Innen der Haut etwas Gutes tun.

Ich schwöre nun schon seit 2 Jahren auf Quickcap aus dem Hause Orthomol. Mit Quickcap Beauty versorgt ihr eure Haut auf natürlichem Weg mit Hyaluron und Collagen und speichert so Wasser in eurer Haut um sie auch in trockenen Phasen mit genug Feuchtigkeit zu versorgen.
Und Quickcap hilft nicht nur eurer Haut, es löscht sogar euren Durst. Es ist zwar öffentlich aber sollte echt nochmal betont werden, denn immer wieder höre ich, dass Quickcap wirklich lecker schmeckt (ein bisschen wie ein Pfirsich Eistee) und sich so super als Drink zwischendurch eignet.

Quickcap kur erfahrungen blogger

Das Prinzip ist ganz einfach. Man nehme eine Quickcap Flasche, die Gott sei Dank spülmschinenfest ist, fülle sie mit Leitungswasser (also in Köln geht das) und schraube für eine Portion eine Kapsel Beauty oben drauf. Dann wird der grüne Stift rein gedrückt, dadurch das Granulat freigesetzt und dann heißt es PUSH IT, SHAKE IT, FEEL IT 😀 Sorry der musste sein – habe damals als Promoterin für Quickcap gearbeitet und der Satz ist tief verankert.

Ich trinke täglich eine Kapsel Beauty. Und das meist sechs Wochen lang, bis zu drei mal im Jahr. Einmal die sechs Wochen Kur gemacht, bleibt der Speicher auch erst einmal im Körper erhalten. Ich bin ehrlich: alle Unreinheiten sind bei mir nicht schlagartig verschwunden. Aber das ist auch nichts, was das Produkt verspricht. Viel schöner ist es, dass mein extremer Haarausfall sich um Welten gebessert hat. Nach dem Absetzen der Pille hatte ich nämlich enorm mit dem Ausfall der Haare zu kämpfen. Nach einer Woche Quickcap sehe ich auch schon die ersten Veränderungen an meinem Körper. Insbesondere meine Lippen sind nicht mehr so spröde und trocken, sondern schön ausgefüllt. Und auch an den Beinen sieht man nach einer kürzeren Zeit kleine Erfolge. Aber man sollte auch nicht übertreiben, denn in meiner Phase als Promoterin für das Produkt, hatte ich wohl die Gunst der Stunde ergriffen und mir täglich mehrere Portionen gegönnt. Woraufhin ich dann sehr aufgequollen bin und selbst meine Mutter mich fragte, ob ich mir Botox spritzen lassen habe.. Nach mehreren Wochen hat es dann natürlich wieder abgenommen und mir stand die perfekte Dosierung Beauty ins Gesicht geschrieben!

Ich kann euch viel erzählen, aber vielmehr zählt, wie es bei euch wirkt. Und ich habe schon unglaublich tolles Feedback von euch bekommen. Gerne dürft ihr auch eure persönliche Erfahrung in einem Kommentar verfassen. Wer Quickcap Beauty gerne probieren möchte, der kann mit dem Code ‚Carmen20‘ hier das Beauty Bundle zum testen bestellen. Ansonsten gibt es hier mit dem Code ‚Carmen5‘ 5€ Rabatt auf das 6-Wochen Treatment <3

Processed with VSCO with j4 preset

Viel Spaß beim Probieren und haltet mich gerne auf dem Laufenden!
xoxo, Carmen Mercedes aka. Carmushka

*dieser Blogbeitrag entstand in bezahlter Kooperation mit Quickcap